Tipps
Gärten mit Zukunft sind ökologisch wertvoll
Schottergärten sind out. Immer mehr unserer Kunden wollen einen naturnahen, nachhaltigen Garten für hohe Lebensqualität und Wohlbefinden. Schotter führt zu höheren Temperaturen und damit zu erhöhter Belastung des Körpers. Man hat auch mehr Staub auf der Terrasse und muss viel Gift einsetzen, damit kein Unkraut wächst. Gärten mit Pflanzen, die für Insekten und Kleinstlebewesen wichtig sind, verbessern die Luft, produzieren Sauerstoff, bauen giftige Stoffe ab und sorgen im Sommer für angenehme Kühlung.

Man muss jetzt aber nicht gleich alle Steine aus dem Garten werfen … Steine und auch Schotter können gezielt als Gestaltungselemente genutzt werden. Für die Erneuerung muss nicht der gesamte Garten aufbereitet werden. Oft genügt es, die vorhandenen Kiesel, Schottersteine oder Splitt zur Seite zu schieben und die Folie oder das Unkrautvlies zu entfernen. Wichtig ist das Entfernen der Folie, damit Pflanzen anwachsen und Regenwasser versickern kann. Und schon nach einiger Zeit kehren Lebewesen zurück und Ihr Garten wird zu einem grün-bunten Blickfang. Resultat: Nebst mehr Lebensqualität wertet so ein Garten auch die Liegenschaft auf.

Wenn Sie künftig einen wertvollen, ökologischen Garten oder Terrasse möchten, sprechen Sie mit uns unverbindlich.