Tipps
So gehts dem Filz an den Kragen
Jede Rasenfläche leidet mit der Zeit unter Verdichtung und Verfilzung, deshalb wird regelmässiges Vertikutieren und Aerifizieren empfohlen.

Das Vertikutieren, bei dem das Moos und die abgestorbenen Pflanzenteile aufgekratzt und abgeführt werden und der Boden für eine Nachsaat angeschlitzt wird, verbessert den Gas- und Wasserhaushalt im Boden. So gelangen die Nährstoffe wieder besser in die Wurzelzone. Beim Aerifizieren werden auf einem Quadratmeter ca. 100 Erdzapfen ausgestochen. Dies bewirkt eine bessere Durchlüftung des Wurzelbereiches.

Nach dem Vertikutieren und dem Aerifizieren sollte eine Nachsaat mit einer Regenerationsmischung erfolgen. Damit werden die gewünschten Gräser Arten wieder in die Rasenfläche zurückgebracht und allfällige Lücken schneller geschlossen. Unter Topdressing versteht sich der Arbeitsgang, bei welchen Unebenheiten im Rasen ausgeglichen und die Keimbedingungen für Rasengräser verbessert werden.

Haben Sie Fragen zur Rasenpflege oder benötigen Hilfe bei der Ausführung? Wir sind da für Sie.

Im Bild rechts: nach dem Vertikutieren und vor dem Abführen des "Aushubmaterials".